Führende Organisationen schließen sich zusammen, um Rewilding Praktiken in ganz Europa voranzutreiben

Dezember 15, 2023

Die Europäische Rewilding-Koalition, die zum Abschluss eines hochrangigen Treffens in Wien ins Leben gerufen wurde, vereint führende europäische Organisationen, die sich für Rewilding Praktiken einsetzen. Durch ihre Kooperation werden die Mitglieder der Koalition landschaftsbezogenes Rewilding auf dem gesamten Kontinent vorantreiben.

Rewilding Europe - Vienna 2023.
Die neue Europäische Rewilding-Koalition ist ein Zusammenschluss unterschiedlicher, aber gleichgesinnter Organisationen aus ganz Europa.
© Michele Agostinis

Regeneration europäischer Natur auf ein höheres Niveau bringen 

Ein wilderes Europa, das der Natur und den Menschen in vielfältiger Weise zugute kommt, ist mit der Gründung der neuen Europäischen Rewilding-Koalition einen Schritt näher gerückt. Mehr als 45 führende europäische Organisationen kamen diese Woche in Wien zusammen, um künftige Prioritäten für Rewilding in Europa festzulegen und gemeinsame Strategien zu entwickeln, mit denen der Einfluss von Rewilding verstärkt und die Renaturierung auf dem gesamten Kontinent vorangetrieben werden kann. Das Koalitionsdokument wurde am letzten Tag der Veranstaltung, die von Rewilding Europe einberufen und von Dr. Paul Jepson moderiert wurde, von Organisationen aus 16 verschiedenen europäischen Ländern unterzeichnet. 

Vor vier Jahren haben sich eine Reihe führender europäischer Rewilding-Initiativen zusammengeschlossen und einen Aktionsaufruf für ein wilderes Europa veröffentlicht, der eine Reihe von vereinheitlichenden Rewilding-Prinzipien enthält, die diesen neuen Ansatz zur Renaturierung in Europa verankert. In diesem Zusammenhang wurde auch die Initiative Rewilding Spain gegründet, die nun eine große Rewilding-Initiative im Iberischen Hochland leitet. 

Rewilding Europe - Vienna 2023.
Durch ihre Zusammenarbeit werden die Mitglieder der Koalition die Wiederbelebung der Landschaft auf dem gesamten Kontinent vorantreiben.
© Michele Agostinis

Im Rahmen der neuen Koalition – der ersten ihrer Art in Europa – wird eine größere Gruppe von Initiativen noch enger zusammenarbeiten, um die praktische Umsetzung von Rewilding voranzutreiben. Die Teilnehmer des Treffens in Wien diskutierten eine Reihe von Schlüsselthemen in diesem Zusammenhang, wie z.B. die Verbesserung des Flächenzugangs, die Einbindung strategischer Partner und die Demonstration und Katalysierung von Rewilding. 

Kevin Cumming, Rewilding Direktor bei Rewilding Britain, sprach im Rahmen einer größeren Diskussionsrunde über den gemeinschaftlichen Landerwerb. 

“Es war großartig, über die wichtige Rolle zu sprechen, die Gemeinden im Rahmen von Rewilding spielen können und sollten. Da die Menschen im Mittelpunkt von Rewilding stehen, stärken und inspirieren die spannendsten und erfolgreichsten Rewilding-Initiativen Einzelpersonen, Gruppen und Gemeinden ebenso wie sie Natur, Klima und Tierwelt schützen und regenerieren.” 

Rebecca Wrigley von Rewilding Britain erörtert in einem der Workshops die Auswirkungen von Rewilding auf lokale Gemeinschaften. @ MICHELE AGOSTINIS

Warum müssen wir Rewilding vorantreiben? 

Die Rewilding-Bewegung in Europa hat sich in den letzten zehn Jahren rasant entwickelt, und alle Beteiligten sollten stolz auf die erzielten Fortschritte sein. Doch es bleibt noch viel zu tun, um den Nutzen von Rewilding zu maximieren. 

Der Geschäftsführer von Rewilding Europe, Frans Schepers, eröffnete das Treffen in Wien mit einigen Einblicken in den aktuellen Stand des europäischen Rewildings. Er unterstrich die Tatsache, dass Rewilding als soziale Bewegung immer mehr an Boden gewinnt und immer mehr Menschen für sich einnimmt. Während die Natur in Europa stark geschädigt ist, kann Rewilding die Voraussetzungen dafür schaffen, dass die Natur sich auf kostengünstige und sofort verfügbare Weise selbst regeneriert. Als Mittel zur Wiederherstellung der Gesundheit und Funktionalität der Natur im großem Maßstab stellt es eine einzigartige und bahnbrechende Möglichkeit dar, die zweifache Krise der biologischen Vielfalt und des Klimas zu bewältigen und die Anfälligkeit gegenüber den Auswirkungen des Klimawandels – wie Dürre, katastrophale Waldbrände und Überschwemmungen – zu verringern. 

Die Teilnehmer in Wien erfuhren mit großem Interesse von der inspirierenden Wiederbelebung der Donau. @ MICHELE AGOSTINIS

Gemeinsam stärker 

Die europäische Rewilding-Bewegung war noch nie so stark wie heute, mit praktischen Rewilding-Initiativen, die in ganz Europa wie Pilze aus dem Boden schießen. Mit vereinten Kräften hat unsere Generation nun die einmalige Chance, die europäische Natur auf Vordermann zu bringen, aber wir müssen jetzt handeln. 

“Da so viele Länder in Wien vertreten waren, war es sehr aufregend, ein so breites Spektrum an Rewilding-Akteuren zu treffen, die bereits großartige Arbeit in ganz Europa leisten – um Freundschaften, Zusammenhalt, Motivation und Synergien zu schaffen und zu stärken”, sagt Frans Schepers. “Wir können die Natur in Europa nur dann in großem Umfang wiederherstellen, wenn wir mit der Natur selbst zusammenarbeiten. Dies erfordert einen grundlegenden Wandel in unserer Sichtweise der Natur, die wir als Verbündete zur Verwirklichung unserer Ziele wahrnehmen sollten.” 

Die neue Europäische Rewilding-Koalition ist ein Zusammenschluss unterschiedlicher, aber gleichgesinnter Organisationen aus ganz Europa. Gemeinsam verfolgen sie das Ziel, in ihren jeweiligen Ländern und auf dem gesamten Kontinent die Umsetzung von Rewilding in großem Maßstab zu ermöglichen und zu praktizieren. Durch ihre Zusammenarbeit wird die neue Koalition die Rewilding-Bewegung vorantreiben und landschaftsbezogene Renaturierung verstärken: 

  • Kräfte bündeln, um das Rewilding vor Ort zu beschleunigen, Koalitionen bilden und andere dazu inspirieren und befähigen, sich der Rewilding-Bewegung anzuschließen. 
  • Gemeinsam mit einer klaren und starken Stimme zu Themen rund um die Wiederbegrünung sprechen. 
  • Vereinheitlichung von Ansätzen, Methoden, Prinzipien und Positionierung. 
  • Austausch von Wissen und Erfahrung, um bewährte Praktiken zu ermöglichen, Herausforderungen zu bewältigen und die positiven Auswirkungen von Rewilding zu optimieren. 

 “Die Koalition wird zu einer stabileren, einheitlicheren und besser vernetzten Rewilding-Bewegung führen”, sagt Amy Duthie, Rewilding Europe’s Head of Upscaling. “Offene Kommunikation zwischen allen Mitgliedern, Arbeitsgruppen und Präsenzveranstaltungen werden es der Gruppe ermöglichen, sich weiterhin abzustimmen und das Rewilding in ganz Europa zu beschleunigen. Indem wir uns auf die Wiederherstellung der Natur im großen Maßstab konzentrieren und die Unterstützung der Öffentlichkeit und der Politik fördern, können wir den Weg für eine Zukunft ebnen, in der die Natur gedeiht und Gemeinschaften aufblühen.” 

Mitglieder der Europäischen Rewilding-Koalition 

Rewilding Europe (European)
European Young Rewilders
ARK Rewilding Netherlands (the Netherlands)
Rewilding Apennines (Italy)
Rewilding Britain (UK)
Danish Society for Nature Conservation (Denmark)
Rewilding France (France)
Snowchange (Finland)
Rewilding Romania (Romania)
Rewilding Ukraine (Ukraine)
Trees for Life (UK)
Rewilding Sweden (Sweden)
Rewilding Portugal (Portugal)
Rewilding Spain (Spain)
Rewilding Oder Delta (Germany & Poland)
Rewilding Velebit (Croatia)
Rewilding Rhodopes (Bulgaria)

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.